Suivez-nous sur :
Suivez-nous sur facebook Suivez-nous sur twitter
de de en en fr fr it it
Startseite > 02. Know-how > Kaltumformung (oder Präzisionsumformung)

Kaltumformung (oder Präzisionsumformung)

Die Kaltumformung (oder das Kaltfließpressen) ist ein Umformverfahren durch plastische Verformung des Ausgangsmaterials, also des Rohlings, für massive oder hohle Metallteile, die in aller Regel achsensymmetrisch sind. Für diese Fertigungstechnik sind größere Werkzeuge und stärkere Maschinen als bei anderen Schmiedetechniken notwendig. Es werden jedoch eine höhere Präzision und ein besserer Oberflächenzustand erzielt.

Die Kaltumformung hat zahlreiche direkte oder indirekte wirtschaftliche Vorteile, die sich bei der Entwicklung, der Herstellung und bei der Verwendung der fertigen Produkte zeigen:

  • Das Volumen des eingesetzten Werkstoffs entspricht nahezu dem des Fertigteils
  • Verbesserung der mechanischen Eigenschaften durch die Kaltverfestigung (Entfall einer Wärmebehandlung und Optimierung der Geometrie und der Baugröße),
  • Möglichkeit der Automatisierung und Zusammenlegung mehrerer Arbeitsgänge (Transferwerkzeug) und somit eine hohe und wirtschaftliche Ausbringung,
  • hohe Präzision (einige Hundertstel Millimeter beim Kaltumformen bis zu einigen Zehnteln beim Halbwarmumformen) und ein hervorragender Oberflächenzustand (Ra 0,5 bis 4),
  • beanspruchungsgerechter Faserverlauf, der gute mechanische Eigenschaften und eine hohe Dauerbelastbarkeit sicherstellt.

S.A. GÉVELOT EXTRUSION - 6, Bd Bineau - 92532 Levallois-Perret Cedex (France) - Tél. +33 (0)1 41 49 03 33 - Fax : +33 (0)1 47 48 90 37 | Sitemap |
Réalisation : Mediapilote